HR meets Social Media - Die Topp-Trends 2014/2015

Ausgabe 40_14         HR meets Social Media

  • – Die Topp-Trends 2014/2015 –

 

 

 

Im Rahmen der WebConference „HR meets Social Media“ am 25.September mit über 397 Anmeldungen hatte ich die Gelegenheit meine Social Media Topp-Trends vorzustellen.

 

Am Besten beginnen wir gleich mit „dem teilen/liken/sharen etc.“,

Im Grunde ist dies die effizienteste und gleichzeitig kostenfreie Möglichkeit einen breiten oder auch bestimmten Empfängerkreis zu erreichen.

Beispiel: Sie haben eine neue Vakanz und stellen diese zunächst auf Ihre Karriereseite (Hinweis: Ihre Karriereseite ist und bleibt die wichtigste Referenzseite). Idealerweise sind bereits hier die gängigen Social Media Buttons platziert oder Sie verlinken diese Vakanz mit einem der für Sie relevanten Social Media Kanäle (facebook, XING, Google+, twitter etc.). Praxistipp: Nehmen Sie z.B. Tools wie Hootsuite zur Hilfe.

So weit – so bekannt. Aber was mir in meiner Beratungs-Praxis begegnet, daß

 

  • hier Ansprechpartner der Fachabteilungen, die diese Stelle neu besetzten möchten, nicht den Hinweis erhalten, diese Stelle bitte zu sharen/liken. Aber genau dieser Personenkreis bewegt sich i.d.R. unter „Gleichgesinnten“, soll heißen, Personen, die sich für diese Stelle interessieren könnten oder/und aber diese ebenfalls empfehlen. Also, Sie merken schon, dass hier der sogenannte virale Effekt schnell eintreten kann. Und wir alle wissen, dass eine empfohlene Stelle der wirkungsvollste Hebel ist

 

  • Recruiter oft noch das „post & pray“-Prinzip auf den eigenen Kanälen verfolgen, soll heißen: die Vakanz z.B. auf der eigenen facebook-Seite posten – das war´s. Das reicht aber heute nicht mehr. Sie müssen die Stelle dort posten, wo sich die relevante Zielgruppe aufhält und aktiv auf diese – ideal mit einem Engagement-Konzept – zugehen.

 

  • Und das führt mich zu den Personalentwicklern. Auch dieser Kreis darf gern z.B. über die erfolgreiche interne Weiterbildung in den sozialen Netzwerken berichten oder PR, die sich auch mal aktiv im Sinne von HR in den Social Networks bewegen dürfen. Auch hier sehe ich oft….nichts. Diese Reise könnte ich jetzt noch durch weitere Fachabteilungen antreten.

 

 

 

Sie sehen: es ist – auch – Ihre Aufgabe bzw. in Ihrer Verantwortung, dass teilen & liken aktiv in der gesamten Firma gestaltet wird.

Im „War for Talents“ ist dies eine Gemeinschaftsaufgabe der gesamten Firma, um weiter wachsen zu können.

 

Übrigens, gern können Sie diesen Artikel teilen, liken etc. Sie wissen schon 😉

 

Ihr

Tjalf Nienaber

 

P.S. in den kommenden Artikeln werde ich weitere Topp-Trends vorstellen.

 

P.P.S: Die Video-Aufzeichnung zur „HR meets Social Media“ Webconference können Sie hier einsehen: http://www.hrnetworx.info/gruppen/gruppen/hr-20/24-webconference-hr-meets-social-media-2014

 

ND -->