MATCHING: DEFINITION, FUNKTIONEN UND EINSATZ

Matching Technologien sind im Recruiting im Kommen. Vereinfacht ausgedrückt geht es dabei um smarte Algorithmen, die Kandidaten und Recruiter schnell und vor allem passgenau zusammenbringen. Wie das Matching-Prinzip funktioniert und in welchen Fällen es zum Einsatz kommt…

Matching heißt auf Deutsch „Volltreffer“. Und genau danach suchen Recruiter aktuell landauf, landab: Nach dem besten Treffer im Pool verfügbarer Kandidaten. Logisch! Denn je besser ein Kandidat zu einem Unternehmen passt, umso kürzer fällt die Onboarding-Phase aus und umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sich bei seinem neuen Arbeitgeber rundum wohlfühlt. Es besteht außerdem Grund zur Hoffnung, dass er dem Unternehmen tendenziell länger treu bleibt, eine Bindung entwickelt und nicht beim nächsten erstbesten Angebot wieder abspringt.

Mehr Informationen unter: http://bit.ly/MATCHING-DEFINITION-FUNKTIONEN-UND-EINSATZ

ND -->