Im Dutzend billiger: Firmenrabatte bei Dienstleistern

Erreicht ein Unternehmen eine gewisse Größe und Mitarbeiterzahl, so wachsen damit auch die Ausgaben, die mit diesem Wachstum verbunden sind. Anfangs sieht das noch relativ linear aus. Der erste Mitarbeiter benötigt einen Arbeitsplatz, seine Ausrüstung sowie alle Kleinigkeiten, die er im Arbeitsalltag braucht und verbraucht. Kommt ein zweiter Mitarbeiter hinzu, wiederholt sich das Ganze. Ab einer gewissen Anzahl jedoch gelten Firmenrabatte, die sich in der Summe durchaus lohnen können.

Bestes Beispiel: Telekommunikation

Die Vernetzung der Mitarbeiter untereinander, aber auch mit der Zentrale und den Weisungsbefugten, ist heutzutage unerlässlich. Vor allem im Außendienst, auf Baustellen sowie bei Angestellten im Home Office sind ständige Erreichbarkeit und schnelle Reaktionszeiten ein Muss. Das bedeutet natürlich auch, dass jeder Mitarbeiter zum Beispiel ein Handy nebst Vertrag vom Unternehmen gestellt bekommen muss. Glücklicherweise lässt sich dabei richtig sparen, denn viele Mobilfunkanbieter und Gerätehändler geben dicke Rabatte auf größere Abnahmemengen. Am besten informiert man sich über Vergleichsportale, die sich online finden lassen. Oft kann man bereits in der Suchmaske nach Privat- oder eben Firmenkunde filtern und findet so die schnell passende Angebote für Betriebshandys, Verträge oder PrePaid-Lösungen. Es muss ja nicht das neueste Smartphone sein. Besser eignen sich sowieso robuste Geräte, deren Funktionalität nicht weit über das Erforderliche hinausgeht. Alles andere lenkt dann doch nur ab.

Mehr Informationen unter: http://bit.ly/Im-Dutzend-billiger-Firmenrabatte-bei-Dienstleistern

ND -->